Wirbelsäule

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Die Wirbelsäule ist ein wichtiger Bereich des menschlichen Körpers, der einen Großteil des Gewichts tragen muss. Durch starke Alltagsbelastungen leiden allerdings viele Menschen an Rückenschmerzen , die durch Übergewicht , langes Sitzen, Bewegungsmangel oder exzessiven Sport hervorgerufen werden. Durch Wirbelsäulentherapie können jedoch viele Schmerzen dauerhaft behoben und der Alltag wieder ohne Schmerzen gemeistert werden.

Medizinischer Rat für die Wirbelsäule

Wer an Rückenschmerzen leidet, sollte zunächst seinen Hausarzt oder Orthopäden aufsuchen. Dieser kann feststellen, ob es sich um eine ernsthafte Erkrankung oder Fehlstellung handelt. Oft schmerzt die Wirbelsäule aber aufgrund von Verspannungen oder zu starker Belastung . Dem kann mit regelmäßiger Wirbelsäulengymnastik und Physiotherapie sowie schonenden Sportarten wie Schwimmen und Nordic Walking entgegengewirkt werden. Zudem sollte der Patient darauf achten, Normalgewicht zu halten und bei Übergewicht unter Beobachtung seines Arztes abzunehmen.

Arten von Rückenschmerzen

Da die Wirbelsäule ein komplexer Bereich des menschlichen Körpers ist, unterscheiden Mediziner unter unspezifischen und spezifischen Rückenschmerzen . Erstere beinhalten leichte Schmerzen, die meist von verspannten Muskeln und Sehnen oder leichter Arthrose hervorgerufen werden. Spezifische Schmerzen der Wirbelsäule beruhen auf einem konkreten Grund wie einem Bandscheibenvorfall , Skoliose oder Osteoporose . Diese werden meist mit Hilfe von Röntgenbildern, einer Magnetresonanz-Tomographie ( MRT ) oder Computer-Tomographie ( CT ) festgestellt.

Therapieformen für die Wirbelsäule

Um Problemen mit der Wirbelsäule entgegenzuwirken, erstellt der behandelnde Arzt in Zusammenarbeit mit seinem Patienten einen individuellen Therapieplan . Je nachdem, welches Rückenleiden vorliegt, kann Krankengymnastik bei einem Physiotherapeuten zum Aufbau und zur Lockerung der Muskulatur helfen. Zudem kann eine medikamentöse Behandlung für eine schnelle Schmerzlinderung sorgen. Ein operativer Eingriff beim Chirurgen ist hingegen nur in besonders schweren Fällen notwendig.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.