Chirotherapie

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Die Chirotherapie bezeichnet eine medizinische Behandlung, bei der allein mit den Händen eine Besserung unterschiedlicher Krankheitsbilder und Beschwerden hervorgerufen wird. Als Grundlage der manuellen Behandlungsmethode greifen Chiropraktiker auf eine Auswahl unterschiedlicher Griffe zurück. Durch die Anwendung energiereicher Impulsen soll die Schmerzverarbeitung kurzfristig ausgesetzt und die Funktionstechnik der Körpers wieder in ihren Normalzustand gebracht werden. Die meisten Patienten spüren im Anschluss an die Behandlung eine sofortige Besserung.

Chirotherapie in Deutschland

Obwohl die Anfänge der Chirotherapie bis in die Antike reichen, hat sie sich in Deutschland vor allem seit den 1950er Jahren etabliert. Sie zählt dabei gemeinsam mit der Osteopathie zur manuellen Therapie. Obwohl es nicht einfach ist, die Behandlungen von Chirotherapeuten und Chiropraktiker voneinander zu unterscheiden, sind die Grifftechniken ersterer oft sanfter. Zudem darf die Chirotherapie in Deutschland nur von Ärzten durchgeführt werden. Das HVLA-Konzept der Chirotherapie, das kurz für „high velocity, low amplitude“ steht, bezeichnet dabei die schnellen und energiereichen Impulse der Behandlung. Dabei werden Gelenke und Gewebe jedoch nur minimal bewegt.

Krankheitsbilder in der Chirotherapie

Ob Blockaden oder Verspannungen: Patienten, die glauben, Chirotherapie könne nur bei Rückenproblemen helfen, liegen falsch. Denn die Anwendungen können bei Beschwerden am gesamten Stütz- und Bewegungsapparat für Linderung sorgen. Die Osteopathie hingegen verspricht, sogar bei Erkrankungen der Organe helfen zu können. Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung durch Chirotherapie ist dabei immer eine exakte Diagnose. Auf diese Weise können die behandelnden Ärzte und Therapeuten die genauen Probleme bestmöglich feststellen und eventuell vorliegende Vorschäden erkennen.

Zusatzausbildung für die Chirotherapie

Immer mehr Patienten suchen den Rat von Chirotherapeuten auf. Besonders wenn chronische Schmerzen vorliegen oder Operationen als letzter Ausweg angesprochen werden, suchen viele den Ausweg in die Alternativmedizin . Da die Nachfrage stetig wächst, versuchen vor allem Allgemeinmediziner eine Zusatzausbildung in der Chirotherapie zu erhalten, um ihren Patienten eine entsprechende Behandlung zu ermöglichen.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.