Pilates

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

1883 wurde das Fitnessprogramm Pilates von Joseph Hubert Pilates erfunden. Er entwickelte das Training aus asiatischem Kampfsport, westlicher Gymnastik und fernöstlichem Yoga. Pilates ist ein optimales Mittel, um seine Figur zu trainieren und eine perfekte Haltung zu erreichen, da es sich vor allem auf die Beckenbodenmuskulatur, die Bauch- und die Rückenmuskulatur konzentriert. Beim Pilates werden die tiefliegenden und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen, da diese für die richtige Körperhaltung elementar sind. Bei diesem Körpertraining geht es um die bewusste Wahrnehmung der Atmung, des Körpers und des Geistes. Mit bewussten Atemübungen bereitet man sich auf das Fitnesstraining vor. Das Training besteht meist aus Übungen mit speziell konstruierten Geräten und Mattenübungen.

Übungen für das „Power-House“

Mit Stretching, Körper- und Kraftübungen wird das sogenannte „Power-House“ , die Körpermitte, trainiert – dies ist die zentrale Aussage im Pilates. Mit Power-House meint Pilates die vier Muskelgruppen Beckenboden, Korsettmuskel, Zwerchfell und den Muskel rund um die Wirbelsäule , die für die gesamte Körperhaltung zuständig sind.

Die Trainingsübungen im Pilates werden langsam und ruhig durchgeführt, um Gelenke und Sehnen zu schonen. Richtiges Atmen ist ein wichtiger Bestandteil des Fitnesstrainings, da bewusstes Atmen die Körperbeherrschung und das Bewusstsein für den Körper steigern sollen. Es gibt rund 500 verschiedene Übungen, die sich auf die klassischen Pilates-Geräte wie Pilates-Rolle, Hanteln, Thera-Band und Magic Circle sowie auf die Mattenübungen konzentrieren. In Deutschland ist das Mattentraining weit verbreitet, wobei eigentlich das Gerätetraining für den Einstieg besser geeignet wäre. Pilates hat keine medizinische Bestätigung, wird aber häufig von Sportärzten und Physiotherapeuten empfohlen, um den Rücken zu stärken und den Bauch zu straffen. Das ganzheitliche Körpertraining verbessert die körperliche Verfassung Oft wird Pilates bei der Reha eingesetzt, da die Übungen sehr langsam durchgeführt werden, und somit für den Patienten eine leichtere Herangehensweise gegeben ist.

Pilates sagt: Das seelische und körperliche Glücksgefühl ist bedingt durch die richtige und gesunde Körperhaltung. Und das ist das Grundprinzip von Pilates.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.