Bronchitis

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Eine Bronchitis ist eine akute Erkrankung der Atemwege, bei der die Schleimhaut um die Bronchien entzündet ist. Normalerweise tritt sie als starker Husten während einer Erkältung auf und kann innerhalb von zwei Wochen überwunden werden. Für ältere oder von einer chronischen Krankheit geschwächte Patienten kann eine Bronchitis jedoch ernstzunehmende Folgen haben und in einer permanenten Erkrankung enden. Mediziner bezeichnen eine Bronchitis dann als chronisch, wenn diese länger als drei Monate in zwei aufeinanderfolgenden Jahren auftritt.

Symptome bei akuter Bronchitis

Typisches Anzeichen einer Bronchitis ist ein zunächst trockener Husten, der sich in einen produktiven Husten verwandelt. Das bedeutet, dass die Bronchialschleimhaut vermehrt Sekret produziert, das abgehustet wird. Zudem treten meist allgemeine Erkältungssymptome wie Schnupfen sowie Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen auf .

Diagnose: Bronchitis

Meist erkennt der Hausarzt oder Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO) bei Schilderung der Symptome, dass eine akute Bronchitis vorliegt. Daraufhin untersucht er das Bronchien- und Lungenareal, die Lymphknoten sowie Ohren, Nase und Rachen. In seltenen Fällen kommt es zu einer Blutuntersuchung, bei der Entzündungswerte sowie die Zahl der weißen Blutkörperchen festgestellt werden können. Wichtig ist bei länger anhaltenden Problemen, eine chronische Bronchitis sowie eine Lungenentzündung und Asthma auszuschließen.

Spezialisten für die Erkennung und Behandlung von Bronchitis

Der Hausarzt ist normalerweise der erste Ansprechpartner bei einer Bronchitis-Erkrankung. In schweren Fällen verweist dieser an Fachärzte wie HNO, Internisten oder Lungenspezialisten, die sogenannten Pneumologen .

Behandlungsarten bei einer Bronchitis-Erkrankung

Die Therapie einer akuten Bronchitis zielt darauf ab, Symptome zu lindern. Hierfür werden meist hustenstillende sowie schleimlösende Medikamente verschrieben. Falls eine Bronchitis durch Bakterien verursacht wurde, wird in seltenen Fällen Antibiotika verabreicht. Dies ist meist nur der Fall, wenn ein Patient ein geschwächtes Immunsystem hat oder bereits an Asthma oder einer chronischen Bronchitis erkrankt ist .

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.