EKG

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Ein Elektrokardiogramm, kurz als EKG bezeichnet, misst die Aktivität des Herzens und zeichnet diese als Kurven auf. Dabei leitet es die geringe elektrische Spannung, die bei jedem Herzschlag entsteht, mit kleinen Metallplättchen ab. Diese sogenannten Elektroden werden auf Armen, Beinen und Brustkorb angebracht. Das Messgerät verstärkt dabei die Impulse des Herzens und hält diese als Herzstromkurve fest.

EKG – Diagnoseverfahren der Inneren Medizin

Vor allem der Internist verwendet das EKG als Diagnoseverfahren. Da es den Herzrhythmus sowie die Herzfrequenz zeigt, können selbst kleine Störungen schnell festgestellt werden. Zudem macht es deutlich, ob die Herzmuskulatur intakt ist. Besonders für Fachärzte der Kardiologie , die sich auf Herz-Kreislauferkrankungen spezialisiert haben, ist ein Elektrokardiogramm ein wichtiges Indiz für Herz-Probleme. Dabei kann einerseits ein Ruhe-EKG , bei dem der Patient auf einer Liege entspannt oder ein Belastungs-EKG , bei dem er sich auf einem Laufband oder Fahrrad sportlich betätigt, durchgeführt werden. Eine weitere Messart ist das Langzeit-EKG , das die elektrische Herztätigkeit über einen Zeitraum von 24 Stunden aufzeichnet.

EKG als Hilfsmittel bei der Diagnose von Herzkrankheiten

Besonders bei dem Verdacht auf einen Herzinfarkt sowie Erkrankungen der Herzkranzgefäße ist ein EKG hilfreich. Zudem stellt es fest, ob eine Verdickung der Herzwand, eine Herzmuskel- oder Herzbeutelentzündung vorliegt. Das Elektrokardiogramm zeigt auch, wenn ein Patient unter einem Mangel oder Überfluss bestimmter Mineralstoffe leidet oder Kammerflimmern hat.

Therapieauswahl nach EKG-Messung

Je nachdem, welche Herzerkrankung vorliegt, wird ein individueller Therapieplan auf den Patienten abgestimmt. Dieser kann medikamentöse, aber auch chirurgische Elemente enthalten. Oft wird ein EKG auch während der Behandlung beziehungsweise im Verlauf der Therapie durchgeführt, um mögliche Veränderungen der Krankheit zu erkennen.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.