Handmassage

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Eine Handmassage ist eine Wellness- und Entspannungsanwendung für die Hände. Häufig kombiniert in einer Ganzkörpermassage wird an den Händen eine spezielle Massage durchgeführt. Für jedes zu massierende Körperteil gibt es ausgewiesene Techniken und Massagegriffe, um den gesamten Körper zu entspannen.

Für eine beruhigende Handmassage ist es angenehm, wenn die Hände vor der Entspannungsmassage für ca. zehn Minuten in ein warmes Handbad eintauchen. Das warme Handbad entspannt die Muskeln und Sehnen und die anschließende Massage wirkt effektiver. Damit die Hände noch geschmeidiger werden, kann das Wasser auch mit Duftölen, ätherischen Ölen oder einem wohlriechendem Schaumbad versetzt werden.

Creme oder Öl?

Bei einer Handmassage wird meist mit zweierlei Mitteln gearbeitet. Abhängig von der Massage-Anwendung wird entweder Massageöl oder Massagecreme eingesetzt: Bei einer fließenden und sanften Handmassage ist ein ätherisches Öl vorzuziehen, da dies schneller und leichter einzieht und außerdem erleichtert der Ölfilm dem Masseur, über die Haut zu streichen. Massagecremes werden eher von erfahrenen Masseuren verwendet, da Massagecremes aufgrund ihrer härteren Konsistenz unter Ausübung von Druck in die Haut eingerieben werden. Durch die festeren Griffe und die daraus entstehenden Wärme entspannen Sehnen und Muskeln.

Bei der Ölmassage wird das Öl in einem Öl-Erwärmer vorgewärmt und die Hände damit vollständig eingerieben. Der Masseur wendet anschließend verschiedene Handmassge-Techniken an. In vielen professionellen Massagepraxen wird die Handmassage von Hilfsmitteln wie Massagebällen, Edelsteinen oder auch Hot Stones, bekannt aus der Hot Stone Massage , unterstützt.

Selbstmassage und Reflexzonen

Eine Handmassage kann, genauso wie die Kopfmassage oder die Gesichtsmassage, jeder selbst anwenden, um Muskelverspannungen zu lindern. Anleitungen zur Selbstmassagen und die entsprechenden Massage-Griffe sollte man sich von einem erfahrenen Masseur einholen bzw. zeigen lassen.

In der Reflexzonenmassage werden vorwiegend die Fußreflexzonen behandelt, doch auch das Bearbeiten der Hand-Reflexzonen kann die Organe über die Reflexzonenpunkte ansprechen.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.