Chinesische Massage

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Die traditionelle chinesische Massage bezeichnet unterschiedliche Behandlungsmethoden, die auf der Heilkunde der Traditionellen Chinesischen Medizin beruhen. Zu diesen zählen unter anderem die Reflexzonenmassage und die Akupunktur . Dabei soll die chinesische Massage den Patienten nicht nur entspannen, sondern auch seinen Stoffwechsel anregen sowie bei unterschiedlichen Erkrankungen helfen.

Heilung durch chinesische Massage

Obwohl die chinesische Massage in der westlichen Medizin noch nicht als anerkannte Heilmethode gilt, konnte sie in den vergangenen Jahrzehnten stetig an Anerkennung gewinnen. Sie wird nicht nur in der Traditionellen Chinesischen Medizin ( TCM ) angewandt, mittlerweile raten auch Schulmediziner wie Allgemeinärzte, Internisten und Orthopäden ihren Patienten, in besonderen Fällen Akupunktur oder Reflexzonenmassage in Anspruch zu nehmen.

Diagnosestellung vor einer chinesischen Massage

Vor einer chinesischen Massage erkundigt sich der behandelnde Therapeut genau nach Eigenheiten des Patienten, um sich ein bestmögliches Gesamtbild über den Gesundheitszustand seines Klienten zu machen. Dies erfolgt in einem ausführlichen Gespräch, ähnlich einer Anamnese . Er achtet auf die Körperhaltung, die Haut und den Geruch seines Patienten, auch Untersuchungen der Zunge und die Pulsdiagnose geben erste therapeutische Hinweise. Dabei kennt die chinesische Medizin mehr als 30 verschiedene Pulsarten. Zudem werden Akupunktur -Punkte zur Schmerzdiagnose abgetastet.

Chinesische Massage als Therapieform

Die östliche Massagelehre geht davon aus, dass verspannte Muskeln den Energiefluss im Körper blockieren. Aus diesem Grund bezeichnet die Diagnose oft keine konkreten Krankheiten, sondern Symptome , die das Gesamtsystem des Körpers aus dem Gleichgewicht bringen und den sogenannten Fluss des Qi stören . Mit Hilfe von Akupunktur oder Fußreflexzonenmassage können diese gelockert und ein ungehinderter Energiefluss wieder hergestellt werden, die Immunabwehr wird gestärkt, Kopfschmerzen und Rückenschmerzen können gelindert werden.

Oft wird neben der chinesischen Massage eine chinesische Heilkräuter-Therapie eingesetzt, die ein weiterer Baustein der TCM ist.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.