Laserzahnheilkunde

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Die Laserzahnheilkunde basiert auf Grundlagen der medizinischen Physik und ist ein besonders schonendes und nahezu schmerzfreies Verfahren , um verschiedenste zahnmedizinische Behandlungen vorzunehmen. Laser ist eine Abkürzung für Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation und bedeutet so viel wie Lichtverstärkung durch angeregte Aussendung von Strahlung.

Zusatzqualifikation für Zahnärzte

Zahnärzte können in Aachen den zweijährigen berufsbegleitenden Masterstudiengang Lasers in Dentistry mit dem Abschluss Master of Science in Lasers in Dentistry (M.Sc.) absolvieren, um die modernen und vielseitigen Möglichkeiten der Lasertechnik im zahnmedizinischen Bereich zu erlernen.

Laser statt Bohrer

Die Einsatzbereiche der Laserzahnheilkunde sind weitreichend: Beispielsweise kann Karies mit dem Laser sehr präzise und schonend entfernt werden und ersetzt damit das für den Patienten sehr unangenehme Bohren . Auch Kieferchirurgen wenden den Laser an, um Kieferknochen abzutragen, Hautwucherungen zu beseitigen oder bei Lippenbandentfernungen. Außerdem können mit dem Laser Wunden desinfiziert werden, was eine schnellere Wundheilung begünstigt. Da der Laser Gewebe abtragen und zugleich desinfizieren kann, ist der Einsatz bei der Reinigung von Zahntaschen besonders vorteilhaft. Bei Wurzelbehandlungen können durch eine Lasertherapie Entzündungen der Wurzelspitze, die bei anderen Methoden häufig auftreten, nahezu ausgeschlossen werden, da die Wurzelkanäle mit dem Laser sterilisiert werden. Herpes und Aphten, das sind Schädigungen an Zahnfleisch oder in der Mundhöhle, können außerdem mittels Laser sehr gut therapiert werden.

Vorteile der Laserzahnheilkunde

Die schonenden, schmerzfreien und sterilisierenden Eigenschaften der Laserzahnheilkunde sind für den Patienten äußerst positiv. Besonders Kindern oder Angstpatienten kann so der ungeliebte Gang zum Zahnarzt erleichtert werden, da in den meisten Fällen keine Betäubung durch eine Spritze notwendig ist und auch die Behandlung in der Regel schmerzfrei verläuft. Auch Risikopatienten wie Bluter oder Schwangere profitieren vom Laser , da z.B. Schnitte in das Zahnfleisch blutungsarm sowie ohne Betäubung und Nähen möglich sind.

Nachteile der Laserzahnheilkunde

Für Zahnärzte ist die Laserzahnheilkunde eine recht kostspielige Angelegenheit . Nicht nur der Master-Studiengang, welcher bisher ausschließlich in Aachen angeboten wird, ist mit finanziellem Aufwand verbunden, sondern auch die Anschaffung der „Ausrüstung“, denn für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche sind auch unterschiedliche Lasergeräte notwendig, es gibt keinen „Universallaser“.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.