Karies

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Karies (von lateinisch caries „Morschheit“, „Fäulnis“) ist eine Erkrankung der Zähne, die durch Bakterien in der Mundhöhle, sogenannten kariogenen Streptokokken, ausgelöst wird und zu einer Zerstörung des Zahnschmelzes und des Zahnbeines (Dentin) führt.

Zur Entstehung von Karies gibt es unterschiedliche Theorien , darunter genetische Faktoren und schlechte Ernährung . Gerade der Konsum von Zucker, besonders dessen Häufigkeit und nicht die Menge, sind ausschlaggebend für die Zahngesundheit. Bakterien im Mund zersetzten den Zucker zu Säure, die den Zahnschmelz angreifen und Mineralien herauslösen. Daher wird von Zahnärzten generell geraten, sich regelmäßig die Zähne zu putzen, die Zahnzwischenräume mit Zahnseide zu reinigen und die Zuckeraufnahme einzuschränken, um die Mundflora positiv zu beeinflussen und damit dem Karies entgegen zu wirken. Darüber hinaus eignet sich auch eine frühzeitige Remineralisierung des Zahnschmelzes durch den Zahnarzt , um zu verhindern, dass der Zahn überhaupt geschädigt wird.

Hat der Zahn jedoch bereits Schaden durch Karies genommen, wird zuerst das infizierte Gewebe entfernt und anschließend die Läsion beispielsweise mit einem Inlay oder einer Kunststofffüllung verschlossen. Deutschlandweit haben nur 1% aller Erwachsenen kein Karies, bei 15-jährigen Jugendlichen sind es noch rund 50%.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.