Augenbrauen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Hantieren mit der Pinzette ist eine Kunst für sich. Wer perfekte Augenbrauen haben möchte, muss allerdings nicht immer zum Profi, sondern kann auch alleine den Grundstein zu einem gepflegten Look legen. Dabei ist die Zeit dünner oder gar rasierter Augenbrauen längst vorbei! Der Trend geht zur Natürlichkeit. Augenbrauen dürfen also nicht zu schmal gezupft werden, sondern sollten nur minimal korrigiert werden. Wie das am Besten geht? Ein paar einfache Tipps reichen schon, um einen perfekt geschwungenen Bogen zu kreieren.

Ideale Augenbrauen mit dem Bleistifttest

Zunächst einmal sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wie die ideale Länge für Ihre Augenbraue und Ihr Gesicht aussieht. Das geht am besten mit dem Bleistifttest. Hierzu wird der Stift einfach senkrecht neben den Nasenflügel, in die Achse ab dem Augeninnenrand, gehalten. Alle Härchen zwischen Bleistift und Nase sollten daraufhin in Form gezupft werden. Wie breit die Augenbraue bleiben soll, hängt von Ihren eigenen Vorstellungen ab. Es empfiehlt sich aber, sich an der ursprünglichen Augenbrauenlinie zu orientieren.

Augenbrauen richtig zupfen

Der optimale Zeitpunkt, Augenbrauen zu zupfen, ist abends nach dem Duschen oder Baden. Denn am Abend ist der Mensch prinzipiell weniger schmerzempfindlich und die einzelnen Härchen lassen sich durch die von der hohen Luftfeuchtigkeit geöffneten Poren leichter entfernen. Bevor die Pinzette ins Spiel kommt, sollten Sie die Augenbrauen allerdings mit einer Bürste in Wuchsrichtung kämmen und mit dem Augenbrauen-Stift vorzeichnen. Auf diese Weise wird ein gleichmäßigeres Ergebnis erzielt und nicht zu viele Haare entfernt.

Augenbrauen: An die Pinzette, fertig, los!

Nun kann die Haut vorsichtig zwischen Daumen und Zeigefinger gespannt und die kleinen Härchen in Wuchsrichtung jeweils an der Haarwurzel mit einer feinen Pinzette entfernt werden. Wichtig ist dabei, ein Haar nach dem anderen einzeln zu entfernen. Normalerweise reicht es für einen optimalen Bogen aus, nur die dunklen Haare unter der Augenbraue zu zupfen. Falls dunkle Haare über der Nasenwurzel wachsen, sollten diese auch entfernt werden. Aber Achtung: helle, feine Härchen gehören zur normalen Gesichtsbehaarung und müssen nicht der Pinzette zum Opfer fallen!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.