Schwangerschaftsmassage

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schwangerschaftsmassagen sind in Deutschland noch nicht sehr verbreitet, obwohl sie zu einer entspannenden und beschwerdefreien Schwangerschaft beitragen können. Gerade in der Schwangerschaft treten aufgrund des steigenden Gewichts und des veränderten Hormonhaushaltes häufig Haltungsschäden und andere körperliche Beschwerden wie Übelkeit, Wassereinlagerungen, Verspannungen und Kopfschmerzen auf.

Schwanger und verspannt – was hilft?

Es gibt verschieden Möglichkeiten der Schwangerschaftsmassage. Zum einen liegt die Kundin auf der Seite und zu anderen gibt es Massageliegen mit einem Loch auf Höhe des Bauches. Es kommt immer darauf, wie sich die werdende Mutter wohler fühlt. Hier ist sicherlich auch das jeweilige Stadium der Schwangerschaft von Bedeutung.

Bei der seitlichen Schwangerenmassage erreicht die Masseurin sehr gut die seitlichen Partien und vor allem den Rücken, der bei einer Schwangerschaft häufig überanstrengt wird, deshalb verspannt ist und zu Rückenschmerzen führen kann. Oft kommen auch speziellen Öle zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen zur Anwendung. Durch eine ruhige und harmonische Grifftechnik können sich Mutter und Kind entspannen, die überbeanspruchten Körperregionen werden entlastet und gezielt gelockert.

Auch das Baby soll sich wohl fühlen

Es ist aber immer auf das Wohlbefinden des Babys zu achten, jedes Unwohlsein, jede Beschwerde muss mitgeteilt werden, so dass prompt darauf reagiert werden kann, da jede Frau eine Schwangerschaft anders erlebt und fühlt. In den letzten Schwangerschaftswochen sollte die Bestätigung eines Gynäkologen eingeholt werden, um keine Risiken einzugehen.

Ein Rundum-Wohlfühl-Packet

Bei einer Schwangerschaftsmassage soll sich die werdende Mutter in erster Linie wohl fühlen, die sanften Berührungen sollen beruhigend auf sie und das Baby wirken, denn Ruhe, Ausgeglichenheit und Gelassenheit sind die besten Voraussetzungen für die Geburt.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.