Schlaganfall

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Ein Schlaganfall ist eine plötzlich auftretende Störung des Gehirns. Diese beruht auf einer akuten Unterversorgung eines Hirnbereichs mit Blut, durch die bestimmte Areale nicht ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Da diese drohen abzusterben, ist ein Schlaganfall ein medizinischer Notfall und der Rettungsdienst muss sofort informiert werden. Je schneller ein Schlaganfall behandelt wird, umso besser stehen die Chancen, seine medizinischen Folgen gering zu halten.

Schlaganfall-Symptome

Umso wichtiger ist es, Symptome schnell zu erkennen. Diese variieren je nach betroffenem Gehirnareal und Schweregrad. Oft treten Sprach- und Sehstörungen sowie Lähmungen und Taubheitsgefühl auf. Es kann auch zu Bewegungsproblemen mit Arm und Bein sowie hängenden Mundwinkeln kommen. Typisch dabei ist, dass stets nur eine Körperhälfte betroffen ist.

Erstversorgung und Diagnosestellung bei Schlaganfall-Patienten

Bei einem Schlaganfall nimmt meist ein Notarzt die Erstversorgung des Patienten vor. Hierfür stellt er Puls und Atmung sicher und misst Blutdruck , Herzschlag und Blutzucker . Zudem untersucht er den Patienten auf typische Symptome wie Lähmungen und Bewusstseinsstörungen. Nach Stabilisierung des Patienten, für die in manchen Fällen Sauerstoff gegeben und über eine Infusion Flüssigkeit sowie Medikamente verabreicht werden, wird dieser schnell in ein Krankenhaus transportiert. Dort ermitteln Neurologen anhand Nervenfunktionstests , welche Bereiche des Gehirns durch den Schlaganfall betroffen sind. Zudem wird das Gehirn mit Hilfe einer CT oder MRT genau untersucht. Oft wird auch eine Duplex-Sonografie , eine besondere Art des Ultraschalls, vorgenommen, bei der die hirnversorgenden Blutgefäße überprüft werden. Zudem können durch ein Elektrokardiogramm ( EKG ) Herzrhythmusstörungen festgestellt werden.

Spezialisten für Schlaganfälle

Da ein Schlaganfall eine sehr ernstzunehmende Erkrankung darstellt, ist eine intensive Betreuung durch Experten wie Neurologen, Neuroradiologen und Kardiologen elementar. Die sogenannte Stroke Unit bietet die beste Behandlung für Schlaganfall-Patienten.

Therapiemöglichkeiten für Schlaganfall-Patienten

Die Behandlung eines Schlaganfalls hängt in erster Linie von seinem Erscheinungsbild ab. Bei einer Unterversorgung muss die Durchblutung des betroffenen Gehirnbereichs so schnell wie möglich mit Hilfe eines blutgerinnungsauflösenden Mittels wieder hergestellt werden. Bei einer Gehirnblutung steht im Vordergrund, diese zu stoppen und den Druck durch das ausgetretene Blut im Gehirn zu reduzieren, was meist nur mittels einer Operation erfolgen kann. Im Anschluss folgt jeweils eine langwierige Therapie in Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden .

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.