Reisemedizin

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Den Koffer packen und ab in den Flieger: Wer will nicht gerne die Welt erkunden, ferne Länder besuchen oder einfach nur am Meer entspannen. Doch wer im Urlaub keinen medizinischen Notfall haben möchte, sollte auf eine gut ausgestattete Tasche mit Reisemedizin achten. Dabei ist eine Reiseapotheke nicht nur bei chronischen Krankheiten ein Muss, sondern gehört in jedes Gepäck!

Reisemedizin: Von Abführmittel bis Wundpflaster

Was in die Reiseapotheke gehört, hängt je von Art und Dauer des Urlaubs ab. Aber auch bei der Reisemedizin gibt es eine Grundausstattung für jeden noch so kleinen Koffer: Zuerst sollten individuell notwendige Medikamente für chronische Erkrankungen oder Allergien eingepackt werden. Denken Sie auch an Beschwerden, an denen Sie häufig leiden. Sollten Medikamente für Sodbrennen, Pilzinfektionen und Lippenherpes mit auf Reise gehen? Zur Standardausrüstung gehören zudem Desinfektionsmittel, Verbandsmaterial wie Pflaster, Kompressen und Mullbinden sowie ein Fieberthermometer. Auch Fieber- und Schmerzmittel sollten nicht fehlen, denn Kopf-, Zahn- und Gliederschmerzen treten schneller auf als einem lieb ist.

Was gehört zur Reisemedizin?

Zusätzlich bietet es sich an, Medikamente gegen Übelkeit und Durchfall in die Reiseapotheke mit aufzunehmen. Zudem können ein mildes Abführmittel und Medikamente gegen Prellungen und Zerrungen nicht schaden. Da Klimaanlagen schnell einen Schnupfen auslösen, gehören auch Arzneien gegen Halsschmerzen sowie für eine laufende Nase und Nebenhöhlen-Entzündung zur Reisemedizin. Und vergessen Sie nicht, Sonnencreme, Sonnenbrille und Insekten-Repellent einzupacken!

Mit dem Arzt auf Reisen

So gut ausgestattet kann eigentlich nichts mehr schief gehen und jeder kleine medizinische Notfall bestens behandelt werden. Wer sich aufgrund seines Gesundheitszustandes dennoch nicht alleine auf Reisen begeben möchte, kann exotische Ziele auch mit ärztlicher Begleitung besuchen. Mittlerweile bieten viele Veranstalter ärztlich begleitete Rundreisen an.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.