Haarverlängerungen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Lange, wallende und dichte Haare sind seit jeher ein Sinnbild für Weiblichkeit. Dabei ist es gar nicht so einfach, sich eine gesunde Mähne wachsen zu lassen. Immerhin wird der Haarpracht von Übeltätern wie Föhn, Glätteisen und Lockenstab im Alltag viel abverlangt. Doch die Lösung kann ganz einfach sein: Haarverlängerung oder Extension. Ob in Form von einzelnen Strähnen oder Tressen – mit den praktischen Helfern lassen sich Haarträume über Nacht erfüllen.

Traummähne dank Haarverlängerung

Zunächst stellt sich die Frage, ob das Eigenhaar nur verdichtet oder verlängert werden soll. Ersteres eignet sich bei besonders dünnem und feinem Haar. Durch die zusätzlichen Strähnen und Tressen lässt sich im Handumdrehen ein beeindruckendes, voluminöses Ergebnis erzielen. Extensions erfüllen hingegen den Traum einer Dornröschenmähne, egal ob geschmeidig glatt oder wallend lockig.

Arten von Haarverlängerungen

Doch vor der beglückenden Prozedur stehen Sie zunächst vor der Qual der Wahl: Welche Art von Haarverlängerung soll es denn nun sein? Und welche ist für das jeweilige Haar die Beste? Prinzipiell lässt sich sagen, dass keine spezielle Methode als Non-Plus-Ultra empfohlen werden kann. Es kommt jeweils auf die persönliche Beschaffenheit der Naturhaare und den individuellen Wunsch an. Während bei allen Haarverlängerungen das gleiche Grundprinzip gilt, variiert die Methode, wie die Extensions mit dem Eigenhaar verbunden werden. Friseure unterscheiden dabei unter heißen und kalten Methoden.

Heiße Methoden der Haarverlängerung

Bei dieser Art der Haarverlängerung wird künstliches Keratin als Klebesubstanz verwendet. Die Verbindungsstelle zwischen Eigenhaar und neuer Strähne, die auch als Bonding bezeichnet wird, kann rund oder flach ausfallen. Je hochwertiger die Bondings, umso länger halten die Extensions.

Kalte Methoden der Haarverlängerung

Bei der kalten Methode werden die Extensions mit Hilfe kleiner Metallringe oder Kunststoffhülsen in das Eigenhaar geklippt oder mit Hilfe einer Zange zusammengedrückt. Außerdem kann eine Haarverlängerung durch Ultraschall erreicht werden. Hierbei werden Keratin-Plättchen um die Extensions gelegt und mit Hilfe von Ultraschall am Eigenhaar befestigt.

Haltbarkeit von Haarverlängerungen

Ob feine Strähnen oder hochwertige Tressen, kalte oder heiße Methode – selbst die beste Haarverlängerung muss erneuert werden, sobald das Eigenhaar so viel gewachsen ist, dass die Bondings sichtbar werden. Bis dahin können Extensions etwa sechs Monate halten.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.