Botox

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Botox ist eine Art der Faltenbehandlung , die in der Medizin unter dem Begriff Botulinumtoxin bekannt ist. Die Substanz wirkt dabei auf die Übertragung zwischen Nervenzelle und Muskel der behandelten Bereiche ein und verhindert eine Anspannung der betroffenen Muskeln, was eine deutliche Faltenglättung zur Folge hat. Um diese zu erreichen, wird Botox mit einer feinen Nadel direkt in die gewünschte Hautpartie gespritzt.

Experten für Botox

Obwohl mittlerweile weit verbreitet und täglich angewandt, ist eine Behandlung mit Botox keinesfalls risikolos. Aus diesem Grund sollten Patienten nur Spezialisten mit viel Erfahrung für Faltenbehandlung aufsuchen. Der behandelnde Arzt, der meist aus der kosmetischen Medizin stammt, sucht dabei die Muskeln erst während der Behandlung aus, um ein bestmögliches und natürliches Ergebnis zu erzielen. Wird Botox in falsche Bereiche injiziert, können Komplikationen wie hängende Augenlieder und – brauen, Blutergüsse oder Schwellungen auftreten.

Botox als Heilmittel

Eine Behandlung mit Botox muss aber nicht immer nur der Schönheit dienen, sondern kann auch bei der Linderung von Schmerzen helfen. Dies ist besonders bei Spannungskopfschmerzen und Migräne der Fall. Sprechen Sie am Besten Ihren Hausarzt an, um sich über eine passende Therapie zu erkundigen. Dieser kann mehr Informationen geben und an den richtigen Spezialisten überweisen.

Informationen zu Botox

Botox ist in der heutigen Zeit in aller Munde. Dabei gehen die Meinungen über Notwendigkeit, Nebenwirkungen und Risiken weit auseinander. Ob gute Faltenbehandlung , unnötiger Schönheitswahn oder neumodische Schmerzbehandlung – in der Regel kann Botox alle drei bis sechs Monate angewendet werden. Fest steht allerdings, dass häufige Anwendungen mit kleineren Mengen effektiver für die Schönheit sind als wenige große Mengen. Da in der Regel bei einer Faltenanwendung nur minimale Mengen des Wirkstoffes gespritzt werden, wird Botox nicht im körperlichen Blutkreislauf aufgenommen und ist somit auch nicht schädlich . Patienten können sich bereits nach etwa 48 Stunden von einem anfänglichen Ergebnis der Anwendung überzeugen. Der maximale Effekt wird allerdings erst nach etwa zehn Tagen sichtbar.

Die Inhalte dieses Artikels wurden von medizinischen Laien verfasst und dienen ausschließlich der allgemeinen unverbindlichen Vorabinformation. Sie stellen keine Beratung oder Empfehlung bezüglich Medikamente, Diagnose- oder Therapieverfahren dar. GoYellow und die Verfasser übernehmen keine Gewähr für deren Vollständigkeit und wissenschaftliche Korrektheit bzw. Genauigkeit und Aktualität. Sie sind nicht dazu geeignet und bestimmt, die professionelle persönliche Diagnose, Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker zu ersetzen. Bitte verwenden Sie die Inhalte auf keinen Fall zur Eigendiagnose bzw. Eigenmedikation. Suchen Sie bei Beschwerden oder Symptomen immer unverzüglich einen Arzt auf!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.