Schwerpunkte und Leistungen

Depression

Mobbing

Paarberatung

Allergie

Migräne

Angst

Elternberatung

Tinnitus

Konfliktberatung

Stressbewältigung

Beziehungsprobleme

Psychotherapeut

Schwindel

Tiefenpsychologie

Psychosomatisch

Hörsturz

Schlafstörung

Rückenschmerz

Fibromyalgie

Kopfschmerz

Panik

Ekzem

Herzrasen

Juckreiz

Öffnungszeiten

Mo

09:00 - 12:00

14:00 - 19:00

Di

09:00 - 12:00

14:00 - 19:00

Mi

09:00 - 12:00

14:00 - 19:00

Do

09:00 - 12:00

14:00 - 19:00

Fr

09:00 - 12:00

14:00 - 19:00

Wir legen Wert auf Diskretion und respektvollen Umgang mit der Zeit. Wir arbeiten nach Terminvereinbarung. Termine werden pünktlich eingehalten. Telefonisch sind wir erreichbar Mo. bis Do. 9 bis 12:30 Uhr. Termine können Sie auch per E-Mail vereinbaren.

Zusätzliche Firmendaten

Eigentümer
Waldemar Peters
Geschäftsführer
Waldemar Peters
Gründungsjahr
1998
Mitarbeiter
2

Über Uns

Psychotherapie:

Welche Therapie führe ich durch?

Tiefenpsychologisch fundierte Kurzzeitpsychotherapie (25 Sitzungen je 50 min)

Tiefenpsychologisch fundierte Langzeitpsychotherapie (50 Sitzungen je 50 min)

Wann ist eine Psychotherapie erforderlich, erfolgversprechend und wer kommt für die Psychotherapie in Frage?

Kaum etwas kann man so korrekt übermitteln, dass es genau so verstanden wird, wie das gemeint war! Zu kompliziert ist dafür die menschliche Kommunikation. Ja nicht einmal einem selbst kann alles bewusst sein, was man meinte, klar und verständlich vermittelt zu haben. Zu Vieles läuft unbewusst, nonverbal, zwischen den Zeilen ab, was die Wahrnehmung auf beiden Seiten maßgeblich beeinflusst und zu zahlreichen Missverständnissen führt.

Meine Zielgruppe für die Psychotherapie sind Menschen, die bereit und in der Lage sind, sich selbst zu hinterfragen, in sich hinein zu schauen, und eine andere Sicht der Dinge grundsätzlich zuzulassen, als gewohnt. Es sollte die Erkenntnis vorliegen, dass beispielsweise die körperlichen Beschwerden, die Depression, die wiederholt vorkommenden Missverständnisse in der Beziehung, mit Angehörigen oder Kollegen eine psychologische Ursache haben sollen und zumindest ein Teil dieser Probleme bei einem selbst liegen. Es soll das so genannte Problembewusstsein vorliegen.

Ein typischer Patient für die Psychotherapie hat seit einigen Monaten immer neue Beschwerden, war bereits bei einigen Ärzten, der Behandlungserfolg war dort mäßig. Er fragt sich, warum er nach jahrelanger gewissenhafter Arbeit ohne je krankgefeiert zu haben, auf einmal immer neue Beschwerden bekommt. Er fragt sich oder den Arzt, ob dies nicht psychische Ursachen haben könnte. Er nimmt die Hinweise der Angehörigen und der Ärzte ernst, dass er sich den fachlichen Rat holen sollte. Er stellt kritische Fragen den Ärzten, er stellt kritische Fragen dem Psychiater oder dem Psychotherapeuten, er stellt kritische Fragen sich selbst. Er will nicht nur Symptome bekämpfen. Er will wissen, WARUM diese Symptome kommen und will die Ursache erkennen. Er hat eine ausreichende Motivation und ist belastbar, um die erkannte Ursache mit therapeutischer Begleitung zu verarbeiten.

Psychosomatische Aufklärung:

Über die psychosomatischen Erkrankungen habe ich einiges unter „Schwerpunkte“ geschrieben.

Es ist für den betroffenen und für die Ärzte keine einfache Aufgabe, die psychosomatischen Symptome als solche zu erkennen. Denn diese sehen sehr oft typisch organisch aus bzw. haben nicht selten einen gewissen organischen Befund, der aber das Ausmaß, die Intensität, die Ausbreitung von immer neuen Symptomen etc. allein nicht erklären kann.

Darüber hinaus hat der Betroffene eben keinen primären psychischen Leidensdruck, und meint, seine Stimmungsschwankungen kommen einzig und allein vom Rückenschmerz.

Erst die Beurteilung vielerlei Faktoren, deren Zusammenspiel und Gesamtverlauf geben dem Spezialisten ausreichend Hinweise, dass es sich um psychosomatische Symptome handelt. Dies erfordert eine jahrelange allgemeinärztliche, fachpsychiatrische Erfahrung und auch psychotherapeutische Erfahrung über die dahinter liegende Psychodynamik (das Innenleben der verdrängten Gefühle).

Von der psychosomatischen Aufklärung alleine werden die Symptome natürlich nicht verschwinden. Auch wenn die Probleme durch die Aufklärung nicht gelöst werden, aber Sie werden Ihre Symptome nun richtig einordnen können. Noch wichtiger: Sie werden dann diese Beschwerden richtig behandeln lassen können, denn nun haben sie ein ganzheitliches Konzept für die Behandlung Ihrer vielen Symptome.

Beratung:

… Wenn ich das früher wüsste! …

… So habe ich das noch nie gesehen, aber das stimmt …

Das sind typische Bemerkungen meiner Patienten, die fortgeschritten in der Psychotherapie sind.

Entscheidend für die spätere Lebensführung sind immer die prägenden Erlebnisse in der eigenen Vergangenheit. Diese Erlebnisse werden, insbesondere wenn sie unangenehm waren, verdrängt. Die scheinen vergessen zu sein, sind aber komprimiert, der gefühlten Wahrnehmung nicht zugänglich. Diese sind unbewusst, also für den Menschen in seiner bewussten Wahrnehmung nicht vorhanden! Aber die verdrängten Gefühle sind höchst wirksam und beeinflussen maßgeblich die gesamte Lebenslinie.

Aufgrund der Analyse der Lebensgeschichte kann ein erfahrener Psychotherapeut die unbewusste Motivation, die Psychodynamik (das Innenleben der unbewussten Gefühle, die wichtigsten Strömungen von diesen) erkennen und voraussagen, welche verdrängten Bedürfnisse früher oder später ins Bewusstsein drängen werden.

So ist es sehr nützlich, sich über die psychodynamischen Zusammenhänge, die unbewusst den Menschen steuern, insbesondere vor den wichtigsten Entscheidungen, beraten zu lassen.

Dann kann man noch immer nicht automatisch das abwenden, was kommen soll. Aber man kann viel besser wissen, WAS einen wirklich bewegt und somit, was auf einen zukommen wird. Dann hat man mehr Zeit und kann sich darauf vorbereiten. Bei gründlicher Auseinadersetzung mit der Vergangenheit kann man beispielsweise die offenen emotional geladenen Fragen vorab verarbeiten und die Spannungen in der eigenen Partnerschaft besser einordnen und damit besser umgehen lernen.

Dies ist insbesondere nützlich bei der Berufsfindung, bei der Partnerwahl, bei Konflikten auf dem Arbeitsplatz etc.

Da ich auch Erfahrung als Psychiater und Psychotherapeut für Jugendliche und auch in der Schule mit Kindern, Eltern und Lehrern habe, berate ich Eltern in Erziehungsfragen.

Hier noch kurze Zusammenfassung meiner Beratungen:

  • Beratung in Beziehungsfragen
  • Konfliktberatung
  • Krisenaufarbeitung
  • Lebensberatung
  • Beratung bei Mobbing
  • Elternberatung

Service

Immer mehr Menschen leiden an Depressionen, Angstzuständen, Panikattacken. Noch viel mehr psychische Probleme verstecken sich hinter Beschwerden, die jahrelang von Patienten und Ärzten als nur körperlich eingestuft werden. Erst viel zu spät werden diese als psychosomatisch diagnostiziert.

Die Menschen verlernen in der heutigen schnelllebigen Zeit allzu oft die Fähigkeit MITEINDER zu reden, es wird höchstens über gemeinsame Erledigungen noch geredet. So verlieren wir unsere Beziehungen und dies führt zu vielen den psychischen Problemen, die die Gesellschaft hat. So vereinsamen wir und werden depressiv.

Viel zu lange dauert es, bis die Menschen zum Psychiater, Therapeuten oder Psychologen finden. Ja nicht einmal kennen viele den Unterschied zwischen einem Neurologen, Psychiater, Psychotherapeuten oder Psychologen. Nicht zuletzt wegen Vorurteile oder einfach fehlender Kenntnisse.

So plane ich, hier Ihre Fragen zu beantworten, die zur allgemeinen Aufklärung beitragen sollten. Ich versuche Ihre Fragen möglichst zeitnah zusammengefasst zu beantworten.

Ihr W. Peters 

Team

Tatjana Helfrich. Ihre nette Ansprechpartnerin

Anfahrt

Praxisanschrift:
Hebbelstrasse 84 50968 Köln – Bayenthal
 

Sie erreichen uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bus 130 und 132 bis „Bonner Str. / Gürtel“ Bus 106 bis Goltsteinstr. / Gürtel“

Auto:

Von Kölner Innenstadt kommend:

Bonner Str. Richtung Köln-Süd
Bei K12 / Raderberggürtel rechts abbiegen
Nach 230 m bei K12/Raderberggürtel wenden
Weiter auf K12/ Raderberggürtel
Nach 400 m bei Hebbelstrasse links abbiegen
Die Praxis befindet sich 110 m weiter links.

Vom Kölner Westen (z. B. Aachen) oder vom Kölner Osten (z. B. Olpe) kommend:

A4 Richtung Köln
Bei Ausfahrt Kreuz Köln-Süd auf A555 in Richtung Bayenthal fahren
Nach 650 m im Kreisverkehr zweite Ausfahrt (Bonner Str.) nehmen
Nach 1,3 km Rechts Richtung Bayenthalgürtel/K12 abbiegen
Nach 27 m bei Bayenthalgürtel/K12 rechts abbiegen
Nach 120 m bei Hebbelstraße links abbiegen
Die Praxis befindet sich 110 m weiter links.

Vom Süden kommend:

A555 Richtung Köln
Im Kreisverkehr zweite Ausfahrt (Bonner Str.) nehmen
Nach 1,3 km Rechts Richtung Bayenthalgürtel/K12 abbiegen
Nach 27 m bei Bayenthalgürtel/K12 rechts abbiegen
Nach 120 m bei Hebbelstraße links abbiegen
Die Praxis befindet sich 110 m weiter links.

 


Größere Kartenansicht

Bewertungen für Arztpraxis für Psychiatrie und Psychotherapie Waldemar Peters in Köln

Der Therapie bei Herrn Peters war für mich ein großer Fortschritt, der sich positiv auf mein Leben ausgewirkt hat....
Mehr bei jameda

Arztpraxis für Psychiatrie und Psychotherapie Waldemar Peters in Köln

Wie viele Sterne möchten Sie vergeben?


Welche Erfahrungen hatten Sie dort?

In Zusammenarbeit mit

Gut bewertete Unternehmen in der Nähe

Default Image

Wilms Hörsysteme GmbH

Hörgeräte
Köln
Default Image

Drexler Dr. Katharina Ärztin für Psychotherapeutische Medizin

Ärzte für Psychiatrie und Psychotherapie
Köln

(7)

Default Image

Vogel Dorothea Ärztin für Psychotherapeutische Medizin

Ärzte für Psychiatrie und Psychotherapie
Köln

(7)

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen zu Psychotherapie

In diesem Video erklärt Ihnen Dr. Johannes Psychotherapie.

Dieses Video wird Ihnen zur Verfügung gestellt von www.doktor-johannes.de

Arztpraxis für Psychiatrie und Psychotherapie Waldemar Peters in Köln in Köln ist in den Branchen Ärzte für Psychiatrie und Psychotherapie und Beratung und Hilfe tätig. Arztpraxis für Psychiatrie und Psychotherapie Waldemar Peters in Köln wurde im Jahr 1998 gegründet und hat 2 Mitarbeiter. Waldemar Peters leitet das Unternehmen. Arztpraxis für Psychiatrie und Psychotherapie Waldemar Peters in Köln hat als Eigentümer Waldemar Peters.

Psychiater, Schmerz, Ohrgeräusche, Widerspruch, Atemnotattacken, Darmbeschwerden, Kraftlosigkeit, Krisenaufarbeitung, Luftnotzustände, Lustlosigkeit, Magenverstimmung, Ohnmacht, Rheumabeschwerden, Schweißausbrüche, Zitterattacken