3 Bewertungen für Berentzen-Gruppe AG

golocal User

jobo89

Die Produkte von Berentzen sind durchweg als qualitativ hochwertig zu betrachten. Man schmeckt den Unterschied zu billigeren Anbietern deutlich heraus. Trotzdem ist der Preis fair und keinesfalls über...
Die Produkte von Berentzen sind durchweg als qualitativ hochwertig zu betrachten. Man schmeckt den Unterschied zu billigeren Anbietern deutlich heraus. Trotzdem ist der Preis fair und keinesfalls überteuert. Die Führungen durch den Berentzenhof sind sehr empfehlenswert und das ganze Stadtbild wird durch die alten Gebäude aufgewertet!
Bewertung auf golocal.de von jobo89 am Di 02.10.2012 Bewertung von golocal lesen Problem melden
golocal User

Kaiser Robert

Berentzen kenne ich schon sehr lange, als Korn, Apfelkorn zu den Zeiten, als ich vor Jahren die Ehe eingegangen bin. An der B 213 nach Lingen fährt man fast direkt daran vorbei, aber als Ziel einer Be...
Berentzen kenne ich schon sehr lange, als Korn, Apfelkorn zu den Zeiten, als ich vor Jahren die Ehe eingegangen bin. An der B 213 nach Lingen fährt man fast direkt daran vorbei, aber als Ziel einer Besichtigung der regionalen Brennerei hat es mich bis jetzt noch nicht gereizt. Die Produkte sind hochwertig, kein billiger Fusel, und immer sind neue "Fruchtige" im Trend der Zeit. Für mich ist es allerdings interessant, das der Linie Aquavit aus Norwegen in Deutschland dort vertrieben wurde. Diese Verbindungen zu anderen Spirituosenherstellern bekommt man doch eher zufällig mit. Nachdem ich nun schon einige deutsche Brennereien besichtigt habe, fehlte diese regionale location noch auf meinen Besuch! Heute habe ich es geschafft, den Berentzen Hof zu besuchen. Der Eingang zu den Stammhaus Führungen und der kostenlose Parkplatz ist in der Bahnhofstraße. Dort in der ersten Etage bekommt man seinen Eintrittbeleg für 7,50 € am Verkaufsstand des Hofladens. Die nette Bedienung erteilte mir dann auch die Erlaubnis, Bilder im Stammhaus zu machen. Die Führungen sind Di – Sa jeweils um 10:30, ich war mit einer nur 4 Personen großen Gruppe unterwegs, neben dem Haus aber auch Busse, die größere Gruppen hier nach Haselünne gebracht hatten. Dicht gefolgt von einer großen Gruppe waren wir dann als erstes im Brennmuseum, wo einige Erklärungen zum Haus und der Technik abgeben wurden. Dort befinden sich ebenfalls alte Exponate aus der Brennerei. Weiter durch einen Kellergang vorbei an Vitrinen mit Berentzen Produkten hinaus in den Innenhof zum Brunnen und dem alten Baum der Anlage. Weiter dann zu den Räumen die man mieten kann, oder wo im Rahmen vom Sonderveranstaltungen auch bewirtet wird. Die Räume sind ganz unterschiedlich ausgeschmückt, besonders witzig der große Hansesaal mit den witzigen Bildern an der Wand, wo sich Dr. Hans Berentzen auch mit abbilden ließ. Ein kleiner Raum mit einem schönen Fass ist sehr rustikal, der alte Rittersaal mit den schönen alten Fliesen und Kamin schon der prächtigste Raum. In der alten Abfüllhalle dann ein Oldtimer Bus, der Raum ist sehr groß mit Tanzflächen Beleuchtung und wird je nach Veranstaltung auch geschmückt. Nach knapp 75 Minuten erreicht man dann den Hofladen, wo an der Theke ein Teil des Berentzen Sortiment verkostet werden kann. Da ich hier freundlich abwinkte, bekam ich etwas später ein paar Miniaturen der fruchtigen Sorten unsere Führerin. Insgesamt hat uns Frau Englisch unserer kleinen Gruppe eine interessante Führung geboten, viel über die Familie Berentzen, die Zukäufe von Firmen wie Doornkaat Norden, Strohtmann Minden und Dethleffsen in Flensburg. In Haselünne wird nur noch Mineralwasser (Emsland Quelle) und in Linzen für Pepsi Cola abgefüllt. Die Brennerei ist in Minden bei Strothmann konzentriert worden. Im Hofladen bekam ich dann die Bückware, knapp gewordener Edelkorn vom alten Fass, davon hatte Frau Englisch in der Führung gesprochen. Der stand dann nicht in den Regalen, sondern am Tresen der Kasse, gerade noch mal 6 Flaschen waren verfügbar. Mit 38,5 % Alkohol allerdings kein Leichtgewicht, mit 9,13 € ein witziger Abgabepreis hier im Hofladen. Dazu habe ich mir noch ein Stück luftgetrockneten Bauern Schinken aus dem Hümmling mitgenommen. Mir hat es da heute sehr viel Spaß gemacht, und ca. 45.000 Besucher finden jährlich den Weg des im Jahre 1385 erbauten Westerholtsche Burgmannshof, das Herz des Besucherzentrums von Berentzen. Öffnungszeiten: Hofladen: Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 13.00 Uhr &sowie 14.00 bis 17.00 Uhr. Samstag von 10.00 - 13.00 Uhr. Öffentliche Führungen (Dauer ca. 90 min.): Von April - Oktober Dienstag - Samstag um 10.30 Uhr (Dauer ca. 90 Minuten)
Bewertung auf golocal.de von Kaiser Robert am Mo 03.10.2011 Bewertung von golocal lesen Problem melden
golocal User

honululude

Wenn auch leider durch eine schwere Phase gezeichnet, doch das beste aus dem Emsland mit qualitativ hochwertigen Produkten, die jeden Geschmack treffen. Durch ständige Kontrollen gepfüft, weiß man, wa...
Wenn auch leider durch eine schwere Phase gezeichnet, doch das beste aus dem Emsland mit qualitativ hochwertigen Produkten, die jeden Geschmack treffen. Durch ständige Kontrollen gepfüft, weiß man, was man dort kauft.
Bewertung auf golocal.de von honululude am Do 21.04.2011 Bewertung von golocal lesen Problem melden

Die Bewertungen wurden bereitgestellt von golocal

Berentzen-Gruppe AG

Wie viele Sterne möchten Sie vergeben?


Welche Erfahrungen hatten Sie dort?

In Zusammenarbeit mit

Bilder von Nutzern

Berentzen-Gruppe AG in Haselünne ist in den Branchen Lebensmittel Hersteller und Mühlenbetriebe tätig.

Info: Bei diesem Eintrag handelt es sich nicht um ein Angebot von Berentzen-Gruppe AG, sondern um von goyellow.de bereitgestellte Informationen.