Archiv für den Monat: Februar 2010

Eintrittskarten für den Tierpark Hellabrunn zu gewinnen!

Möchten Sie unser Paten-Elefantenbaby Jamuna Toni mal mit der ganzen Familie „live“ erleben? Wer die kleine Dickhäuterin im Elefantenhaus besuchen möchte, kann jetzt ganz einfach an Karten kommen: Wir verlosen jeweils 5 Eintrittskartensets für den Münchner Zoo bestehend aus einer Erwachsenenkarte und zwei Kinderkarten. Die Karten sind das ganze Jahr über gültig (bis 31.12.2010). Das Gewinnspiel startet am 25.02.2010 und endet am 5. März 2010.

Teilnehmen ist ganz einfach:
Entweder Sie tragen sich als Fan unserer Facebook-Seite ein und posten dort im Kommentarfeld unter den entsprechenden Beitrag zum Gewinnspiel, dass Sie die Eintrittskarten für den Tierpark Hellabrunn gewinnen möchten.
Oder wer einen Twitter-Account besitzt, kann auch einfach einen Tweet adressiert an @goyellow_DE mit dem Inhalt: „Ich möchte die Eintrittskarten für Hellabrunn gewinnen“ schicken.

Am 8. März 2010 werden die Gewinner im GoYellow Blog, auf Facebook und Twitter bekannt gegeben.

Teilnahmebedingungen

Väterchen Frost zu Besuch bei GoYellow

Über Nacht ist plötzlich dieser gut gelaunte Schneemann auf unserem Balkon erschienen und hat für alle Morgenmuffel immer ein freundliches Lächeln parat. Thumbs up für den Icemann, der uns auch noch die neueste Hutmode vorführt und uns pünktlich zur Fastenzeit zum Verzehr von gesunden Karotten mahnt. Hoffentlich schmelzen unsere über die Faschingszeit zugelegten Pfunde dann schneller, als der coole Typ da draußen. Wenn nicht, nicht weinen. Es fällt bald wieder neuer Schnee und wir können im dicken, figurfreundlichen Pulli einen neuen Schneemann bauen!

Das brandneue soziale Netzwerk: TelefonBuch Ermöglicht Anrufe bei Freunden und sogar Gespräche

Die  Übersetzung des englischen Blogtextes von Andy Borowitz:

Silicon Valley (The Borowitz Report) – Ein neues soziales Netzwerk ist gerade dabei, die Spielwiese der Social Media Welt zu verändern. Es nennt sich TelefonBuch.
Glaubt man den Erfindern, die das Netzwerk in ihrer Studenten-Bude an der Berkeley Universität entwickelt haben, wird TelefonBuch den Markt so verändern, dass es Facebook, Twitter und sogar das freudig erwartete Google Buzz in einer Staubwolke zurücklassen wird.
„Bei TelefonBuch hast du ein Buch mit einer Liste von all deinen Freunden in der Stadt und noch dazu von jedem anderen, der dort lebt.“ sagt Danny Fruber, einer der TelefonBuch Erfinder.
„Wenn du mit einem Freund plaudern willst, schaust du einfach in TelefonBuch nach und findest seine persönliche TelefonBuch-Nummer.“ erklärt Fruber. „Dann wählst du die Nummer auf deinem Telefon, und TelefonBuch verbindet Euch direkt.“
„Eine andere bahnbrechende Anwendung von TelefonBuch erlaubt dem Nutzer persönliche Treffen mit seinen Freunden in Restaurants, Bars oder anderen „Orten“ wie Fruber sie nennt.
„Du wirst deinen Freunden direkt gegenüber sitzen und sie in 3-D sehen.“ sagt er. „Es ist wie Skype nur ohne Headset.“
Mit TelefonBuch können Freunde viele Spiele spielen, wie zum Beispiel Scharade, Kartenspiele und ein Spiel, das nach Frubers Meinung der totale Renner werden wird: Bauernhof.
„In Bauernhof hast Du eine richtige Farm, wo Du echtes Getreide anbaust.“ sagt er. „Es ist harte Arbeit, aber es macht mehr Spaß als Mafia, wo Du tatsächlich umgebracht wirst.“
Originaltext: Andy Borowitz
www.borowitzreport.com veröffentlicht: 09.02.2010

GoYellow jetzt mit Expertenbewertungen aus dem VARTA-Hotel- und Restaurantführer

Ab jetzt liefert GoYellow zu rund 10.000 Hotels und Restaurants in Deutschland die Experten-Beurteilung aus dem berühmten VARTA-Guide. So bekommt jeder GoYellow-Nutzer ganz einfach zuverlässige Informationen über die Qualität von Gastronomiebetrieben, bevor er dort ein Zimmer oder einen Tisch reserviert. Zu den Infos von Varta gehören Details zur Hotel- und Zimmerausstattung, zu Preisen und zur Servicequalität. Besonders empfehlenswerte Betriebe sind mit bis zu fünf VARTA-Diamanten ausgezeichnet. Damit lassen sich böse Überraschungen im Urlaub oder beim Ausgehen ab sofort vermeiden!

Neuer Gewichtsrekord: Jamuna Toni knackt die 120-Kilo-Marke!

Unser kleiner Patenelefant hat heute Morgen stolze 120,2 Kilo auf die Waage gebracht! Schon ganz schön beeindruckend für ein Baby von sechs Wochen oder? „Dabei mochte sie das Wiegen zuerst überhaupt nicht – wie jedes Mädchen eben!“ verrät Revierleiter Andreas Fries. Aber die Pfleger wussten sich zu helfen und haben Jamuna Toni mit ihrer Milchflasche abgelenkt. Nach und nach hat die clevere Kleine dann begriffen, dass es nach dem Wiegen immer was Leckeres gibt, seither läuft das tägliche Ritual beinahe problemlos ab.

Für asiatische Elefantendamen sind 120 Kilo aber eigentlich noch gar nichts, denn ausgewachsen wiegen sie um die 2.700 Kilo. Da muss also noch ordentlich was drauf kommen…weiter so, kleine Jamuna Toni!